Notrufnummern

Ambulanz321 Ambulanz144 
Polizei1 Polizei117 
Feuerwehr1 Feuerwehr118 
Rega1 Rega1414 
Gift1 Tox-Zentrum145 

Inhalt einer Alarmmeldung
Wo? (genaue Adresse)
Wer ruft an?
Was ist passiert?
Wann ist es passiert?
Wie viele Patienten?
Weitere Gefahren?

Aktuell

Am 5. September 2020 heirateten Simone & Albin in der St.Anna-Kapelle in Wädenswil.
Am 4. September 2020 heirateten Johanna und Christian auf dem Standesamt in Wädenswil.
Am 17. Juli 2020 heirateten Vanessa und Patrick in Pfäffikon SZ.
« zurück
P1070283 P1070287 P1070302 P1070320 P1070306 P1070328 P1070332 P1070327 20200118_124512 P1070366
Winterausflug Hängebrücke Sattel-Hochstuckli

Am Samstag, 18. Januar 2020, 0930h, bestiegen 15 Kameraden des FW Vereins die SOB Richtung Biberbrugg, dort stiess Armin Knüsel aus Einsiedeln zu uns. Um 1010h ging es mit dem öV Bus 7 nach Sattel-Hochstuckli, wo wir bei der Talstation freundlich empfangen wurden und anschliessend mit der Drehgondelbahn ‚Stuckli Rondo‘ zum Mostelberg hochfuhren.
Ueber Nacht wurde es hier herrlich weiss. Am Freitag war noch alles grün und in der Nacht fielen über 10 cm Pulverschnee.
Im Rest. Mostelberg wurden wir von Ruedi Marty(einem Urgestein von Sattel-Hochstuckli) begrüsst und vorerst an der Wärme in die Geschichte der dortigen Touristik mit all seinen Attraktionen eingeweiht. Gespannt hörten wir seinen Ausführungen zu. Anschliessend gings in den Schnee und dort wurden wir von ihm weiter mit sehr interessanten Ausführungen über den Bau, die Sorgen und Nöten bei der Entstehung der gesamten heutigen Infrastruktur in Kenntnis gesetzt. Wir hatten mit Ruedi einen genialen ‚Referenten‘ vor uns, der über alles in diesem schönen Gebiet im Bilde ist. Es würde zu weit führen, wenn ich hier in die Details ginge. Wer dabei war wurde bestens orientiert und unterhalten.
Die Hängebrücke (wegen der und dem Fondue sind wir ja schliesslich hier her gekommen) hat eine Spannweite von 374 Metern. Damit galt sie bei ihrer Eröffnung 2010 als längste Fussgängerbrücke Europas.
Die Konstruktion hängt an vier 5 cm dicken Seilen, deren Tragkraft je 250 Tonnen beträgt. Die Brücke überspannt das rund 50 Meter tiefe Lauitobel und führt vom Mostelberg zum gegenüberliegenden Mäderenwald. Sie ist ganzjährig während den Betriebszeiten der Gondelbahn Sattel-Mostelberg geöffnet. An den beiden Enden ist die Brücke 180 cm breit, dazwischen verengt sie sich auf 90 cm. Mit Rollstühlen, Kinderwagen und Velos darf sie nur in einer Richtung benutzt werden.
Vom Mäderenwald führt u.a. ein gut ausgebauter Wanderweg zum Herrenboden und zurück zum Mostelberg.
Zusammen begaben wir uns dann auf diese Hängebrücke und versuchten sie auch kurz ins Schaukeln zu bringen, was dann nur bedingt gelang. Auf der Mäderenwald Seite wurden wir weiter über den grossen Aufwand für die Herstellung und die Materialtransporte und Montage der Hängebrücke orientiert. Danach ging es wieder zurück und wir verabschiedeten uns von Ruedi bis nach dem Mittagessen.
Im Rest. Mostelberg war für uns schön aufgedeckt und schon bald hatten wir unsere Getränke vom aufmerksamen und freundlichen Personal für den ersten Durst erhalten. Von unseren Tischen hatten wir einen Panoramablick von der Rigi bis zum Raten und dem Aegerisee. Es hätte nicht besser sein können.
Bald wurde uns ein feines Fondue und den drei Nichtfondueessern ein reichhaltiges Menu serviert. Wir genossen das Essen und die Aussicht bei herrlichem Sonnenschein und unterhielten uns gut. Zum Kaffee erschien Ruedi wieder bei uns und wir unterhielten uns weiter mit ihm.
Ruedi du warst Klasse, vielen Dank für deine Ausführungen, es war sehr lehrreich und unterhaltsam mit dir.
Anschliessend genossen wir draussen das schöne Winterwetter und machten Spaziergänge in verschiedene Richtungen. Nach ein zwei Kafiluz war es bald gegen 1630h und wir fuhren mit der Gondelbahn hinunter zur Talstation und gönnten uns noch einen ‚Abschiedskafi, bevor wir mit dem öV Bus zurück nach Biberbrugg fuhren, dort verabschiedeten wir uns von Armin und fuhren mit vielen neuen Eindrücken mit der SOB zurück nach Wädenswil.
16 FWV Kameraden verbrachten zusammen wiederum einen Supertag, den wir sicher nicht so schnell vergessen werden.
Besten Dank an alle die mitgemacht haben.

Euer Rottenführer
Chrigel Dolder


Icon