Notrufnummern

Ambulanz321 Ambulanz144 
Polizei1 Polizei117 
Feuerwehr1 Feuerwehr118 
Rega1 Rega1414 
Gift1 Tox-Zentrum145 

Inhalt einer Alarmmeldung
Wo? (genaue Adresse)
Wer ruft an?
Was ist passiert?
Wann ist es passiert?
Wie viele Patienten?
Weitere Gefahren?

Aktuell

Am 23. Januar 2019 fand die erste gemeinsame Orientierungsübung nach dem Zusammenschluss statt. Im zweiten Teil des Abends feierte die Mannschaft den wichtigen Meilenstein gemeinsam mit den geladenen Gästen im gemütlichen Rahmen.
Per 01.01.2019 schliessen sich die Feuerwehren von Schönenberg-Hütten und von Wädenswil zu einer Organisation zusammen.
Am Samstag, den 1. September 2018, heirateten Anita Ulrich und Raphael Henzmann.
« zurück
Am Samstag, 19. August 2017, um 0810h, konnte Hans Kälin mit 31 wohlgelaunten Kameraden bei trockenem Sommerwetter vom Güterschuppen Wädenswil Richtung Basel Dreiländereck wegfahren (neuer Teilnehmerrekord). Ueber die Autobahn ging es zügig vorwärts bis zu unserem ‚Znünihalt‘ in der Autobahnraststätte Pratteln. Die Reservation von Hans Kälin hat bestens funktioniert. Anschliessend fuhren wir direkt zum Dreiländereck in Basel am Rhein. Das Einchecken erfolgte problemlos. Für uns waren 6 Tische reserviert. Pünktlich legte unser Schiff um 1040h ab. Es handelte sich um ein Kursschiff der Basler Personenschifffahrt AG, Basel, auf dem noch mehrere Gruppen und Einzelpersonen mitfuhren. Um 1100h wurde das Mittagessen serviert. Das Menu: Grüner Salat, Schweineschnitzel an Champignonrahmsauce, Nüdeli und Gemüse. Um 1200h fuhren wir in die grosse Schleuse ein. Wir konnten den ganzen, rund 20minütigen Schleusenvorgang mitverfolgen. Wir wurden für die Weiterfahrt um einige Meer hochgehoben. Die Rheinfahrt war interessant und hat allen gutgefallen. Um 1240h verliessen wir das Schiff in Schweizerhalle und nach einem kurzen Fussmarsch wurden wir von 2 netten Frauen in Empfang genommen. Zuerst schauten wir uns einen etwas speziellen Film über die Salzgewinnung an. Anschliessend wurden wir in zwei Gruppen durch die Anlagen geführt. Da Samstag und Sonntag nicht gearbeitet wird, waren alle Anlagen ausgeschaltet. Wir wurden von den beiden Frauen bestens instruiert und wir konnten uns ein gutes Bild von der grossen Arbeit vom Salzgestein in der Tiefe und bis zum fertigen Salz machen. Nach rund 2 Stunden wussten wir warum das Salz weiss und fein- oder grobkörnig etc. ist. Nachdem wir uns im Salzladen mit allen möglichen Salzen eingedeckt hatten verabschiedeten wir uns von den beiden Frauen und fuhren mit Hans Kälin, welcher aus naheliegenden Gründen die Schifffahrt leider nicht hatte mitmachen können, über die Autobahn und die Staffelegg nach Horben hoch zur Alpwirtschaft. Hier wurde uns das ‚Zvieriplättli‘ auf Holzbrettern reichgarniert serviert. Wir wurden alle satt und hatten nichts auszusetzen. Die Aussicht Richtung Freiamt und Zugerland war grandios, auch wenn mit Sonne das Ganze noch um einiges besser gewesen wäre. Die Rückfahrt erfolgte ohne besondere Vorkommnisse über Sihlbrugg und Hirzel und wie gewohnt fuhr Hans einen ‚Feinverteiler‘ so dass alle mehr oder weniger nahe an ihrem Wohnort aussteigen konnten. Ein kleines Grüppchen liess den Tag noch bei einem Bier im Du Lac ausklingen. Wiederum können wir auf einen interessanten und lehrreichen Sommerausflug zurückblicken. Unserem Chauffeur Hans Kälin sagen wir besten Dank für die unfallfreie und ruhige Fahrt, dank seinem grossen gastronomischen Wissen konnten wir wieder ein Zvieri-Ausflugsziel mehr kennen lernen. Wir empfehlen Neuhofreisen von Hans Kälin mit gutem Gewissen weiter. Ich freue mich auf weitere Zusammenkünfte und Reisen mit den Kameraden vom FW Verein Wädenswil und sage allen besten Dank für das zahlreiche Mitmachen.

Euer Rottenführer Christian Dolder
Icon