Notrufnummern

Ambulanz321 Ambulanz144 
Polizei1 Polizei117 
Feuerwehr1 Feuerwehr118 
Rega1 Rega1414 
Gift1 Tox-Zentrum145 

Inhalt einer Alarmmeldung
Wo? (genaue Adresse)
Wer ruft an?
Was ist passiert?
Wann ist es passiert?
Wie viele Patienten?
Weitere Gefahren?

Aktuell

Am 23. Januar 2019 fand die erste gemeinsame Orientierungsübung nach dem Zusammenschluss statt. Im zweiten Teil des Abends feierte die Mannschaft den wichtigen Meilenstein gemeinsam mit den geladenen Gästen im gemütlichen Rahmen.
Per 01.01.2019 schliessen sich die Feuerwehren von Schönenberg-Hütten und von Wädenswil zu einer Organisation zusammen.
Am Samstag, den 1. September 2018, heirateten Anita Ulrich und Raphael Henzmann.
« zurück
P1100074 20170121_150118 20170121_151401 20170121_152218 P1100090 P1100093 20170121_161510 P1100104 P1100108 20170121_213929
Bericht zur Winterwanderung vom Samstag, 21. Januar 2017

Am Samstagnachmittag fuhren 12 FW-Kameraden mit der SOB nach Schindellegi und 7 fuhren mit dem gemieteten Wädi-Sportbus, mit Biber als Fahrer, eine eigene Tour. Die Wanderung führte uns zu Beginn im Nebel Richtung Bühl am Etzel. Ab Fussballplatz wurden wir mit herrlichem Winterwetter, stahlblauem Himmel und einem riesigen Nebelmeer verwöhnt. Auf den Wanderwegen und an den tiefverschneiten Hängen waren viele Wanderer und Schlittler unterwegs. Gemütlich ging es am geschlossenen Rest. Bühl vorbei steilaufwärts. Vor dem Aufstieg zum Etzel ging es für uns nach rechts auf der ‚sogenannten Süd-rampe‘ Richtung Teufelsbrücke weiter. Nach rund 1 3/4h erreichten wir unseren ersten Halt im Rest. Kro-ne bei der Teufelsbrücke. Als die Busbesatzung bis 1630h nicht erschien machten wir uns nach Kafi Luz etc. langsam auf den Weg zum Haflingerhof. Ueber den Wanderweg oberhalb der Krone genossen wir nochmals die herrliche Winterlandschaft und gegen 1730h erreichten wir unser Ziel. Im Haflingerstübli wurden wir vom Wirtepaar Jeannette und Röbi Kuriger freundlich empfangen. Die ‚Busbesatzung‘ hatte die vorgegebene Zeit nicht so im Griff und erschien deshalb fast eine Stunde nach uns. Zügig wurde uns dann aber das feine Fondue serviert. Mit uns waren noch die Männerturner aus Einsiedeln anwesend. Wir begleiteten ihr ‚Absenden‘ mit grossem Applaus, was sie mit: ‚so einen Applaus hatten wir noch nie am Absenden‘ erfreute. Anschliessend waren wir unter uns. Ab dem Nachtessen übernahm ich als Fahrer den Bus. Nachdem ich die ersten ‚Heimkehrer‘ zum Bahnhof Einsiedeln fuhr liessen wir den gemütlichen Abend im Haflingerstübli ausklingen. Vor Mitternacht waren ausser ‚drei Abtrünnigen‘ wieder alle wohl-behalten zu Hause angekommen.
Wir verbrachten einen gemütlichen, unfallfreien Wandertag bei schönem Winterwetter, mit gutem Essen und Geselligkeit.

Fotos: Christian Dolder

Euer Reiseleiter
Christian Dolder
Icon